Jahrelange stationäre Tätigkeiten in verschiedensten psychiatrischen Bereichen boten die Basis der erlangten Fachkompetenz, die ich einsetze, um im ambulanten Bereich Menschen mit verschiedenen psychiatrischen Krankheitsbildern zu begleiten, beraten und unterstützen.

 

Eine ärztliche Diagnose nach  "International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems, 10th  Revision" (ICD-10) zu Deutsch: "Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten  und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision" ermöglicht eine schnelle fachliche Orientierung, um eine optimale Behandlungsebene zu definieren.

Gemeinsam für Nachhaltigkeit und eine harmonische Zukunft


Zu meinen Hauptaufgaben zählen

Psychiatrisch pflegerische Bedarfsabklärung

 

•Betreuung und Begleitung nach stationären Aufenthalten im gewohnten, alltäglichen Umfeld

 

•Assessment (Einschätzung) und Monitoring (Überwachung) der psychischen Verfassung

 

•Erarbeitung und Anwendung von Coping – Bewältigungsstrategien und Skills

 

•Krisenintervention und Management in akuten psychischen Situationen

 

•Management und Monitoring der medikamentösen Therapie

 

•Förderung sowie Unterstützung der Selbstständigkeit und Nutzung eigener Ressourcen

 

•Angehörigenarbeit durch Aufklärung und Entlastung und Familienberatung

 

•Stärkung des Selbstwertes, Motivationstraining

 

•Wahrnehmung von Stress- und Risikofaktoren, Erlernen von Entspannungstechniken

 

•Unterstützung innerhalb des sozialen Umfeldes, Begleitung bei sozialen Interaktionen

 

•Allgemeine Gesundheitsförderung, Aufklärung und Beratung, Psychoedukation

 

•Zusammenarbeit mit Therapeuten, Ärzten und Institutionen inklusive Standortgespräche

 

•Unterstützung im Umgang mit Gefühlen (Affekt), der Selbstwahrnehmung und der Umwelt

 

•Eruieren von Verhaltensmustern, Training und Durchführung von geplanten Expositionsübungen

 

•Alltagstraining (Planung, Umsetzung und Evaluation der Tages- und Wochenstruktur)

 

•Professionelle Beziehungsgestaltung innerhalb der Bezugspflege

 

•Beratung und Unterstützung in der Freizeitgestaltung

 

•Unterstützung und Begleitung bei den Aktivitäten des täglichen Lebens

 

•Erkennen kognitiver Beeinträchtigungen, Beratung über weiterführende Massnahmen und Optionen

 

•Unterstützung und Beratung bei problematischen sozialwirtschaftlichen Angelegenheiten (Arbeit, Budget, etc.)

Vorteile einer privaten ambulanten psychiatrischen Pflege und Betreuung

•professionelle persönliche Beziehungsgestaltung durch gleichbleibende Fachperson

 

•gezielte Erreichbarkeit der Bezugspflegekraft (Ansprechperson in Krisensituationen)

 

•längerfristige individuelle Einsätze auch ohne ärztliche Verordnung (Privatbasis)

 

•vertrauensvolle und stabile Pflegefachpersonen erhöhen die Lebensqualität

 

•individuelle persönliche Planung, Begleitung und Beratung

 

•Kosteneinsparung gegenüber stationärem Klinikaufenthalt

 

•flexible Umsetzung innerhalb der Betreuungssequenzen

 

•Einsatzzeiten der Besuche nach persönlicher Absprache

 

•schnell und wirksam bei Krisen und Schicksalsschlägen

 

•Zusammenarbeit und Einbezug von Angehörigen

 

•Begleitung im gewohnten häuslichen Umfeld

Anforderungen an freiberufliche Pflegefachpersonen

•Abgeschlossene Fachdiplomausbildung

 

•Mehrjährige stationäre Berufspraxis (Institutionen)

 

•Kantonale Berufsausübungsbewilligung

 

•Zusatzbewilligung für pflegerische Bedarfsabklärungen

 

•Regelmässige Aus- und Weiterbildungsmassnahmen

 

•Mitgliedschaft in einem anerkannten Fachverband

 

•Einwandfreier Leumund (Strafregisterauszug)

 

•Betriebshaftpflichtversicherung

 

•UID Unternehmens-Identifikationsnummer

 

•Zahlstellenregister (ZSR) - Registriernummer der Schweizer Krankenversicherer

 

•Leistungsabrechnung nach fixen, mit santé©suisse vereinbarten Tarifen direkt mit der Krankenkasse